Sexuell übertragbare Erkrankungen

    Habe ich mich angesteckt?

    Es ist nicht ungewöhnlich, sich beim Sex mit einer Krankheit anzustecken. Es kann bei den unterschiedlichsten Arten von Sex wie Petting, Oralsex, Geschlechtsverkehr oder Analsex passieren. Diese sexuell übertragenen Infektionen können behandelt werden, die meisten von ihnen sind heilbar.

    Auch wenn es Ihnen peinlich ist: Lassen Sie sich schnellstmöglich untersuchen!

    Es ist wichtig, dass eine Infektion so früh wie möglich erkannt und behandelt wird.

    Wir unterliegen der Schweigepflicht!

    • Anzeichen für eine sexuell übertragene Infektion »

      Bei Frauen
      • Veränderter Ausfluss aus der Scheide: vermehrt, übelriechend, gelblich, grünlich oder bräunlich verfärbt
      • Brennen im Genitalbereich oder beim Wasserlassen
      • Schmerzen im Genitalbereich oder Unterleib, zum Beispiel beim Geschlechtsverkehr

      Bei Männern
      • Eitriger Ausfluss aus der Harnröhre
      • Brennen beim Wasserlassen Bei Frauen und Männern
      • Hautveränderungen wie Rötungen, Pusteln, Knötchen, Geschwüre im Genitalbereich Oft machen sexuell übertragbare Infektionen wenige Beschwerden. Im Zweifelsfall lassen Sie sich lieber untersuchen.

    • Wie soll ich mich verhalten? »

      Wenn Sie in Sorge sind, dass Sie sich mit einer sexuell übertragbaren Krankheit angesteckt haben könnten, lassen Sie sich so rasch wie möglich untersuchen. Frauen gehen am besten zur FrauenärztIn, Männer zum Urologen oder Hautarzt. Im Centrum für Aids und sexuell übertragbare Krankheiten, CASA blanca gibt es für Männer und Frauen die Möglichkeit, sich kostenlos testen zu lassen. In anderen Städten bieten oftmals die Gesundheitsämter ein ähnliches Angebot.

      Verzichten Sie auf Sex, bis die Untersuchungsergebnisse vorliegen oder bis zum Ende der Behandlung bzw. achten Sie auf konsequenten Schutz.

      Wird bei Ihnen eine Infektion festgestellt, muss in der Regel auch der Partner/die Partnerin untersucht und behandelt werden. Bei einigen Infektionen kann das auch frühere PartnerInnen betreffen. Sollten Sie noch Fragen haben, helfen wir Ihnen gern.

      BZgA-Telefonberatung zu HIV und Aids Telefon
      01805 555444 (z. Zt. 14 Cent pro Min. bundesweit)
      Montag bis Donnerstag von 10 bis 22 Uhr und
      Freitag bis Sonntag von 10 bis 18 Uhr

Foto

Telefon (040) 439 28 22

Foto

Übrigens

Wir haben Schweigepflicht, d.h. wir erzählen nichts weiter!

Und

Für Jugendliche ist alles kostenlos.

Telefonische Sprechzeiten

Mo, Mi, Do, Fr 10 – 13 Uhr
Di & Do 16 – 18 Uhr

Sprechstunden

Montags 10 – 13 Uhr
Mi & Do 16 – 19 Uhr
oder nach Vereinbarung

Familienplanungs-
zentrum HH e.V. (FPZ)
Bei der Johanniskirche 20
22767 Hamburg

Telefon (040) 439 28 22

E-Mail Kontakt

Alle unsere

AUSSENSTELLEN

auf einen Blick