Verhütung

  • Was muss ich beachten, wenn ich die Pille nehme?

    Die Pille ist ein Medikament, das von einer Frauenärztin/einem Frauenarzt verschrieben wird. Die Hormone in der Pille bewirken, dass das Mädchen keinen Eisprung bekommt. Und wenn es kein Ei gibt, das durch die Samenzellen des Jungen befruchtet werden kann, kann das Mädchen nicht schwanger werden. Damit die Pille sicher verhütet, ist es wichtig, dass Du Dir von der Frauenärztin genau erklären lässt, wie sie einnehmen musst. Auch auf dem Beipackzettel wird die genaue Einnahme beschrieben.

    Die Pille wird regelmäßig jeden Tag eingenommen, immer zur gleichen Tageszeit. Bei den meisten Pillen (Kombinationspräparate) sind 21 Tabletten in einer Packung. Du nimmst also drei Wochen lang die Tabletten ein. Danach kommt eine Pause von 7 Tagen, in der du keine Tablette nimmst. In dieser Zeit hast Du meistens Deine Regelblutung. Auch in diesen 7 Tagen kannst du Sex haben ohne dass du schwanger werden kannst. Am 8. Tag musst Du mit der neuen Pillenpackung beginnen.

    Die Pille wirkt nur, wenn sie jeden Tag genommen wird. Wichtig ist außerdem, dass die Pille unter Umständen nicht wirkt, wenn andere Medikamente gleichzeitig eingenommen werden, z.B. manche Antibiotika. Es ist deshalb wichtig, dass Du bei der Verschreibung anderer Medikamente sagst, dass Du die Pille nimmst und fragst, ob die Wirkung der Pille beeinträchtigt wird. Auch wenn Du eine Magen-Darm-Grippe hast, wirkt die Pille nicht. Bei einmaligem Erbrechen oder Durchfall hängt es davon ab, wie lange die Pilleneinnahme her ist. Sind mehr als vier Stunden zwischen Einnahme der Pille und Erbrechen vergangen, sind die Wirkstoffe der Pille schon in den Körper gelangt und die Verhütung ist gesichert. Bei dem pflanzlichen Mittel Johanniskraut ist es bekannt, dass es die Wirkung der Pille außer Kraft setzen kann. Deshalb solltest Du auf dieses Mittel verzichten, wenn Du mit der Pille verhütest.

  • Hat die Pille Nebenwirkungen?

    Die meisten Mädchen vertragen die Pille sehr gut. Da die Pille ein Medikament ist, kann sie jedoch auch Nebenwirkungen haben. Die meisten sind lästig, aber nicht gefährlich. Einige Beispiele sind: Zwischenblutungen, Kopfschmerzen, Übelkeit, die Brüste werden größer, manche Mädchen nehmen etwas zu, manche haben keine Lust mehr auf Sex. Wenn Du Nebenwirkungen hast, solltest Du mit Deiner Ärztin sprechen und eventuell eine anders zusammengesetzte Pille bekommen.

  • Was ist, wenn ich die Pille vergessen habe?

    Wichtig ist, wie viele Stunden nach dem normalen Einnahmezeitpunkt dir auffällt, dass du die Pille vergessen hast. Sind weniger als 12 Stunden vergangen und es ist nur eine Pille, die du vergessen hast, dann kannst Du die vergessene Pille einfach nachnehmen. Sind jedoch mehr als 12 Stunden vergangen, wird es etwas komplizierter. Was Du dann tun solltest, hängt davon ab in welcher Einnahmewoche Du die Pille vergessen hast und ob Du innerhalb der letzten 7 Tage Sex hattest. Hier kannst du einfach rausfinden, was du in deinem speziellen Fall machen solltest. Wenn Du Sex hattest, kann es sein, dass Du die Pille danach nehmen solltest.

    Auf jeden Fall solltest du die nächsten Pillen ganz normal weiternehmen und nicht mit der Pilleneinnahme aufhören.

  • Kann ich die Pille bekommen, ohne dass meine Eltern das wissen?

    Ab 16 Jahren ist es meistens kein Problem die Pille ohne Wissen Deiner Eltern zu bekommen. Bei Mädchen zwischen 14 – 16 Jahren kann die Frauenärztin oder der Frauenarzt entscheiden, ob er oder sie dir die Pille ohne Einwilligung der Eltern verschreibt. Dazu führt die Ärztin/der Arzt ein Gespräch mit Dir, um abzuschätzen, ob Du wirklich entschieden bist und Geschlechtsverkehr haben möchtest.

  • Kann man in den 7 Tagen Pillenpause schwanger werden?

    Nein. Auch in der einen Woche, in der du keine Tabletten nimmst und in der die Blutung kommt, bist du vor einer Schwangerschaft geschützt. Vorausgesetzt du hast vorher die Pille regelmäßig genommen. Was du genau bei der Einnahme beachten musst, kannst du hier (Link zu: Was muss ich beachten, wenn ich die Pille nehme) nachlesen.

  • Was ist die „Pille danach“?

    Wenn das Kondom gerissen ist, die Pille vergessen wurde oder ihr überhaupt nicht an Verhütung gedacht habt, dann kann das Mädchen die "Pille danach" nehmen. Sie wirkt bis zu 72 Stunden (das sind 3 Tage) nach einem ungeschützten Geschlechtsverkehr. Es gibt auch eine neue Pille danach, sie wirkt sogar bis zu 5 Tage später.
    Egal welche der beiden „Pillen danach“ du nimmst, es ist wichtig, dass das so schnell wie möglich passiert. Also am besten noch am gleichen oder direkt am nächsten Tag. Denn je eher Du sie nimmst, desto höher ist die Wahrscheinlichkeit, dass Du vor einer ungewollten Schwangerschaft geschützt bist. Für die „Pille danach“ brauchst du ein Rezept. Dafür musst zu zur Ärztin gehen. Dieser Besuch gilt als Notfall. Besteh darauf, dass Du sofort einen Termin bekommst. Am Wochenende kannst Du auch in ein Krankenhaus oder in eine Notfallambulanz gehen. Im Familienplanungszentrum kannst du das Rezept auch bekommen.
    Wenn du unsicher bist, kannst du bei dem Infotelefon zur Pille danach anrufen, Telefon 01805 - 77 63 26 (14 Cent pro Min).

  • Stimmt es, dass es Kondome in verschiedenen Größen gibt?

    Ja. So unterschiedlich wie jeder Junge ist, so unterschiedlich kann auch der Penis in Länge, Breite und Aussehen sein. Deshalb gibt es Kondome in unterschiedlichen Größen. Ein Kondom, das gut passt, ist nicht nur bequemer, sondern auch sicherer.

    Um herauszufinden, welches Kondom das richtige für dich ist, kannst du entweder nachmessen oder du probiert einfach verschiedene aus und entscheidest, welches sich am besten anfühlt. Auf der Website gibt es dazu super Tipps!

    Wichtig ist, dass das Kondom hinten fest sitzt, so dass es beim Geschlechtsverkehr nicht aus Versehen abrutschen kann. Deshalb sind für schlankere Penisse Kondome geeignet, die schmaler oder „konturiert“ sind. Das bedeutet, dass es hinter der Eichel ein bisschen schmaler ist und deswegen besser sitzt. Manchmal heißen diese Kondome auch „länger lieben“ oder ähnlich.

  • Sind zwei Kondome sicherer als eins?

    Nein. Ganz im Gegenteil: Wenn man zwei Kondome übereinander zieht, dann reiben sie beim Geschlechtsverkehr aneinander und können so leichter reißen! Also: ein Kondom richtig angewendet schützt besser, als zwei übereinander!

  • Sind Kondome wirklich sicher?

    Kondome sind ein sicheres Verhütungsmittel, aber sie müssen richtig angewendet werden. Deshalb musst Du auf einiges achten: Das Haltbarkeitsdatum auf der Verpackung darf nicht abgelaufen sein und es muss ein Prüfsiegel "CE" sichtbar sein. Beim Öffnen der Packung solltest Du vorsichtig mit scharfen Gegenständen, Piercings oder Fingernägeln sein, um das Kondom nicht zu beschädigen. Wenn du das Kondom auf den Penis setzt, achte darauf, dass es richtig rum ist – falls nicht, dann am besten ein neues Kondom benutzen. Denn es können schon Samenzellen daran sein. Mit zwei Fingern oben die Luft aus dem Zipfel drücken und dann das Kondom über den Penis abrollen.  Am Anfang ist das meist gar nicht so einfach. Deshalb ist es gut, es vorher schon einige Male zu üben. Eine Gebrauchsanweisung liegt in der Packung dabei.
    Und hier gibt es auch gute Tipps: www.machsmit.de

    Wichtig ist außerdem, dass das Kondom wirklich passt und keine Falten bildet. Wenn es zu groß ist, kann es beim Sex abrutschen. Wenn es zu klein ist, kann es platzen. Deshalb ist es gut, bevor Du Sex mit einem Partner oder einer Partnerin hast, verschiedene Marken auszuprobieren. Engere Kondome kann man am besten im Internet kaufen. Unter www.deinkondom.de findest du eine Liste von verschiedenen Kondomen und Shops. Im Laden gibt es Kondome mit Taille oder Profil, die Du zu Hause probieren kannst.

    Wenn Du Deinen Penis aus der Scheide ziehst, sollte einer von Euch das Kondom am Penis festhalten, damit es nicht abrutschen kann.

    Auf keinen Fall zwei Kondome übereinander ziehen! Das hält nicht doppelt, sondern reißt viel schneller! Wenn ihr Gleitgel benutzen möchtet, muss dies auf wasserlöslicher Basis sein. Öl- und fetthaltige Cremes machen das Kondom kaputt.

    Das sind zwar einige Dinge, die man beachten muss, aber mit etwas Übung kommen die meisten Paare gut mit Kondomen klar.

    Übrigens: Das Kondom ist das einzige Verhütungsmittel, das auch vor sexuell übertragbaren Krankheiten schützt!

  • Können Kondome reißen?

    Ja, vor allem, wenn man sie nicht richtig anwendet, können Kondome platzen (siehe Frage "Sind Kondome wirklich sicher?" auf dieser Seite). Wenn das beim Geschlechtsverkehr passiert, sollte man sich möglichst schnell durch eine Frauenärztin über die "Pille danach" beraten lassen. Das Mädchen kann sich ein Rezept für die "Pille danach" holen und bis zu 3 Tage (teilweise auch 5 Tage) nach einer Verhütungspanne so eine ungewollte Schwangerschaft verhindern.

  • Welche Verhütungsmittel gibt es noch außer Pille und Kondom?

    Es gibt noch viele andere Verhütungsmittel. Nicht alle sind gleich sicher. Zu den sicheren Verhütungsmitteln gehören:

    • die Pille

    • das Kondom

    • der Vaginalring

    • die Spirale (es gibt die Hormonspirale und die Kupferspirale)

    • das Verhütungspflaster

    • die 3-Monatsspritze

    • das Hormonimplantat.

    Zu allen Verhütungsmitteln findest du hier ausführlichere Infos.

Foto

Telefon (040) 439 28 22

Foto

Übrigens

Wir haben Schweigepflicht, d.h. wir erzählen nichts weiter!

Und

Für Jugendliche ist alles kostenlos.

Telefonische Sprechzeiten

Mo, Mi, Do, Fr 10 – 13 Uhr
Di & Do 16 – 18 Uhr

Sprechstunden

Montags 10 – 13 Uhr
Mi & Do 16 – 19 Uhr
oder nach Vereinbarung

Familienplanungs-
zentrum HH e.V. (FPZ)
Bei der Johanniskirche 20
22767 Hamburg

Telefon (040) 439 28 22

E-Mail Kontakt

Alle unsere

AUSSENSTELLEN

auf einen Blick